Herbstzeit in Saalbach

Goldenes Bergglück & gemütliche Stunden

Bevor wir im Dezember die ersten Gäste wieder begrüßen dürfen, stehen in den kommenden Wochen einige Vorbereitungen an. Im heutigen Blog erzählen wir über die Herbstzeit in Saalbach – und wie wir diese am Berg und gemeinsam am Familientisch in vollen Zügen genießen. Außerdem verrät Gastgeberin Petra ihr persönliches Lieblingsrezept für eine wärmende Kürbissuppe. Der Herbst in den Bergen ist für uns eine der schönsten Jahreszeiten!

Goldenes Bergglück in Saalbach

Das Glemmtal verwandelt sich im Herbst in ein farbenprächtiges Naturparadies. Die Sicht ist klar, die Kleider des Waldes wandeln sich in wunderschöne Rottöne und der Himmel zeigt atemberaubende Wolken- und Lichtformationen. Wir nutzen die kommende Jahreszeit, um die sanfte Stille auf einsamen Gipfeln zu genießen und machen lange Bergtouren bei besten Bedingungen. Rund um das Vorderronach gibt’s im Sommer 400 Kilometer Wanderwege zu erkunden. Im Herbst, wenn die Gipfel oft schon mit einer feinen Schneeschicht bedeckt sind, muss man die Routen genau wählen. Speziell auf der Sonnenseite gibt’s noch viele Möglichkeiten für herrliche Wanderstunden.

Der bäuerliche Herbst

Der Herbst ist auch im Jahreskreis der Landwirtschaft eine ganz besondere Zeit. Die Tiere kehren von den Almen zurück und Haus und Hof wird auf einen langen Winter vorbereitet. Das Heu, das im Sommer geerntet wurde, wird nochmals kontrolliert und gut verstaut. Der Stall wird für die Rinder und Ziegen behaglich gestaltet und von einigen Tieren muss man sich trennen. Gästen beste Fleisch- und Lebensmittel zu bieten, beinhaltet neben der verantwortungsbewussten und artgerechten Haltung eine stressfreie Schlachtung. Der Herbst ist seit jeher eine Zeit des Erntens, der Verarbeitung und des Auffüllens der Speisekammern. Auch bei uns im Vorderronach wird eingekocht, eingelegt, eingesalzen, geräuchert und gebacken. Selbstgemachte Marmelade, Speck, Fleisch- und Wurstprodukte werden von Familie Riedlsperger in traditioneller und liebevoller Handarbeit hergestellt.

Alle Zeichen stehen auf Winter

Zusätzlich zum Umsetzen und Probieren von neuen Rezeptideen schaffen Petra und ihre fleißigen Helferinnen Karina und Anita ein wunderbar gemütliches, winterliches Ambiente. Elde Dekorationsstücke finden ihren Platz im Hotel und im Restaurant und schon bald zieht der Duft nach frisch gebackenen Keksen durch die Räume. Die traditionellen Weihnachtsplätzchen aus der Vorderronach-Küche sind bei großen und kleinen Gästen besonders beliebt und setzen der feierlichen Stimmung ab Dezember das Krönchen aufs Haupt. Für alle, die diese besondere Zeit in den Bergen genießen und gemeinsam mit uns in den Winter 2022/2023 starten möchten, haben wir ein spezielles Angebot erstellt. Hier geht’s zum Adventzauber & Skiopening ab 4. Dezember.

So schmeckt der Herbst in den Alpen

Auch während der Herbstpause liebt es Petra, ihre Familie mit traditionellen Rezepten und beliebten Klassikern zu verwöhnen. Bei uns kommen Speisen auf den Tisch, die Bauch UND Herz wärmen. Wenn Gastgeber Gabriel gemeinsam mit Sohn Gabriel aus dem Stall kommt und die Mädels ihre Arbeiten kurz beiseitelegen oder frisch vom Berg heimkehren, setzen sich alle hungrig an den Tisch und genießen die raren, gemeinsam Mahlzeiten in vollen Zügen.

Petras besonders cremige Kürbissuppe zum Nachkochen:

Zutaten für einen großen Suppentopf:

  • 2 kg Hokkaidokürbis
  • 500 g Karotten
  • 1 kg Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 1/8 Liter Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • gehackte Kürbiskerne und/oder Kräuter zum Darüberstreuen

Und so geht’s:

Den Kürbis waschen, putzen, entkernen und würfelig schneiden. Die Karotten, Zwiebel und Kartoffeln schälen und würfeln. Butter in einem Tropf erhitzen und die Zwiebelwürfel andünsten. Mit der Brühe aufgießen und aufkochen lassen. Nun den Kürbis, die Karotten und die Kartoffeln hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen. Anschließend wird die Suppe mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz püriert und die Schlagsahne hinzugefügt.

Nun wird die Suppe abgeschmeckt und mit Kürbiskernen heiß serviert. Dazu passt selbstgebackenes Bauernbrot mit Butter – ein Festmahl!

Wir freuen uns, in den kommenden Wochen alles für einen herrlichen Winterstart vorbereiten zu dürfen. Wer diesen gemeinsam mit uns genießen möchte, kann hier gerne sein persönliches, unverbindliches Urlaubsangebot einholen.

Auf bald im Winterparadies!

Anfragen
Buchen